15.03.2019

Eine Lanze für den Breitensport

Zu den Förderbescheiden der Sportförderung von kommunalen Sportstätten sagt die Landtagsabge-ordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Eka von Kalben:

"Wir freuen uns sehr über die positiven Förderbescheide zur Modernisierung unserer kommunalen Sportstätten. Mit den Fördermitteln in Höhe von 1.076.787,74 Euro für den Kreis Segebergwird eine Lanze für den Breitensport bei uns vor Ort gebrochen.

Spätestens mit der kürzlich veröffentlichten repräsentativen Befragung durch das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration zum Sportverhalten in Schleswig-Holstein ist klar: Die Schleswig-Holsteiner*innen wollen, dass Sportstätten für den Breitensport fit gemacht werden. Damit sorgenwirfür gute Sportinfrastruktur für alle Sportler*innen bei uns im Kreis."

Gefördert werden im Kreis Segeberg:

  • Amt Trave-Land für GemeindeGlasau: Errichtung einer Flutlichtanlage mit LED-Beleuchtung
  • Ellerau:Umstellung der Flutlichtbeleuchtung auf LED auf dem Sportplatz Grundschule
  • Glasau:Flutlichtanlage auf dem Trainingsplatz im Ortsteil Sarau
  • Henstedt-Ulzburg:Umwandlung des Rasenspielfeldes in der Bgm.-Steenbock-Straße zu ei-nem Kunstrasenplatz
  • Kaltenkirchen:Sanierung des Kunststoffbelages zu einem kork-sand-verfüllten Kunstrasen-platz auf der Sportanlage Marschweg
  • Klein Rönnau:Sanierung des Trainingsplatzesund des Kunstrasenplatzes
  • Trappenkamp:Sanierung der Leichtathletikanlage auf der Sportanlage Richard-Hallmann-Schule
  • Wahlstedt:Erneuerung Kunstrasenbelag
  • Kaltenkirchen: Sanierung des Hallenbodens der Grundschulhalle,
  • Alveslohe:Sanierung der Beckenfolie, Wartung und Teilsanierung der Elektrik, ErneuerungSprungturm
  • Hennstedt-Ulzburg:Barrierefreier Umbau, Anschaffung Klettermodul, Wasserbasketballkörbe, Wasserrutsche. Einbau neuer Wertschränke (Naturbad Beckersberg)

Mit der geplanten Reform will das Land Schleswig-Holstein Kitas finanziell besser ausstatten, aber auch stärker in die Pflicht nehmen. Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Eka von Kalben (B‘90/Grüne) besuchte vergangene Woche mit einer kleinen Delegation die Kita Frederikspark des Trägers Der Kinder wegen gGmbH.   Mehr »

30.01.2019 - PERSPEKTIVEN. - Boostedt und die Landesunterkunft

 

Flucht mit und ohne Bleibeperspektive: Was bedeutet dies für die Geflüchteten, für die Helfenden und für die Bürger*innen?

Menschen kamen zu uns, viele Familien und unbegleitete Kinder, die durch uns wieder Hoffnung hatten, dass ein Leben in Frieden und ohne Verfolgung möglich ist. Einige unter ihnen bekamen bei uns auch ganz neue Perspektiven, z.B. als Auszubildende im Handwerk.

In der Landesunterkunft in Boostedt waren es teils mehr als 2000 Geflüchtete in einem Dorf mit 4600 Einwohnern. Viele Bürger*innen halfen ihnen, sich in der neuen Umgebung zu orientieren, z.B. durch Sprachkurse und Projekte wie Perspektivwechsel und der Runde Tisch. Dies taten sie ehrenamtlich nicht nur mit Herz, sondern auch mit hohem persönlichem Aufwand: Ein Schlüssel zur Integration mit Perspektiven für alle Beteiligten.

2018 waren es noch 1200 Geflüchtete. Darunter weniger Familien und mehr Geflüchtete ohne Bleibeperspektive. Dieser Umstand verursachte auch Probleme. Der derzeitige Plan für Boostedt ist, dass die Landesunterkunft bis Ende 2019 auf 500 Geflüchtete reduziert und bis 2024 geschlossen wird. Trotzdem bleiben Bürger*innen teils mit offenen Fragen und Sorgen zurück.

Am 30.01.2019 möchte der Kreisverband Segeberg der Bündnis 90/Die Grünen über ein anderes Format interessierte Bürger*innen informieren und mit den Anwohner*innen und Interessierten diskutieren.

Wir laden daher zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Flucht und die Situation in Boostedt ein.

Ablaufplan:

  • Einleitende Worte: Ulrike Täck, Bündnis 90/Die Grünen, Kreisverband Segeberg
  • Gastvortrag: Martin Link, Geschäftsführer Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.
  • Impulsvortrag und Moderation: Eka von Kalben, Bündnis 90/Die Grünen Fraktionsvorsitzende im Landtag und zuständig für Kita, Religion, Rettungswesen und Ehrenamt
  • Gäste der Podiumsdiskussion:

Hartmut David, Bartholomäus Kirche Boostedt

Susanne Danhier, Flüchtlingsbeauftragte des Kirchenkreises Altholstein

Hartwig Puhlmann, Runder Tisch Boostedt 

Martin Link, Geschäftsführer Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.

Norbert Scharbach, Integration und Zuwanderung, Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

  • Bürger*innen Fragen und Diskussion
  • Abschluss

 30.01.2019, 18:00 Uhr 24598 Boostedt, Hof Lübbe, Dorfring 32

 

17.12.2018

Schulen als Orte zum Wohlfühlen

Zur heute (17. Dezember 2018) veröffentlichten Presseinformation des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (MBWK) zur Bereitstellung von weiteren sechs Millionen Euro für die Sanie-rung von Schultoiletten im Rahmen des IMPULS-Programms sagt Wahlkreisabgeordnete der Land-tagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Eka von Kalben:

Über weitere Mittel für bauliche Maßnahmen, die das Wohlfühlen in Schulen fördern, freuen wir uns außerordentlich! Die ersten Schultoilettensanierungsprogramme sind auf sehr gute Resonanz gesto-ßen. Mit der dritten Sanierungs-Welle hoffen wir, dass wirklich alle Kinder und Jugendlichen wieder gern auf die Toilette gehen und nicht mehr auf das wichtige und lernfördernde Wasser trinken ver-zichten, nur weil ihnen der Gang zur Toilette unangenehm ist.

Es ist gut, dass die Jamaika-Koalition dieses wichtige Programm weiter vorantreibt. Besonders schön ist auch, dass in diesem Prozess die Kommunen und Gemeinden so proaktiv beteiligt waren. Im Kreis Segeberg wurden bisher insgesamt acht Maßnahmen angemeldet, die ihre Sanitärbereiche erneuern werden:

  • Sventana Schule in Bornhöved (insg. Zuschuss in Höhe von EUR 82.340,55)
  • Richard-Hallmann-Schule in Trappenkamp (insg. Zuschuss in Höhe von EUR 42.472,29)
  • Grundschule Warderfelde in Rohlstorf (insg. Zuschuss in Höhe von EUR 80.932,50)
  • Grundschule Lütjenmoor in Norderstedt (insg. Zuschuss in Höhe von EUR 47.706,00)
  • Gymnasium Kaltenkirchen (insg. Zuschuss in Höhe von EUR 82.340,55)
  • Gemeinschaftsschule Sülfeld (insg. Zuschuss in Höhe von EUR 82.340,55)
  • Grundschule Oering (insg. Zuschuss in Höhe von EUR 37.500,00)
  • Grundschule Alveslohe (insg. Zuschuss in Höhe von EUR 82.340,55)

Insgesamt werden die Maßnahmen mit EUR 537.973,00 vom Land bezuschusst

Hintergrund:

Bis zum 28. Februar 2019 müssen die vorangemeldeten Maßnahmen als Anträge bei der Investiti-onsbank Schleswig-Holstein gestellt werden. Die Maßnahmen sollen dann bis zum 15. August 2019 komplett abgenommen, abgerechnet und zur Auszahlung gebracht worden sein. Jede angemeldete Maßnahme ist grundsätzlich mit einer Förderquote von bis zu 75 Prozent förderfähig.

06.12.2018

Neumitgliedertreffen KV Segeberg am 15.12.2018

Der grüne Kreisverband lädt alle neuen Mitglieder aus meinem Wahlkreis Segeberg zu einem gemeinsamen Treffen. Jede*r ist bei unserem Kennenlernen willkommen.

Der Kreisvorstand wird ein wenig die Partei- und Gremienarbeit innerhalb der Partei erklären. Euch werden die Medien vorgestellt, die euch für Informationen zur Verfügung stehen.

Ich kann leider an diesem Tag nicht dabei sein, was ich sehr bedauere, werde mich aber per Video-Botschaft vorstellen und von der Landtagsarbeit berichten.

Am wichtigsten jedoch sind Eure Wünsche und Erwartungen an Bündnis 90/Die Grünen. Habt ihr Ideen für Aktionen oder den Europawahlkampf? Oder gibt es in euren Kommunen wichtige Themen, die noch kein Gehör fanden? Bringt all Eure Gedanken mit.

Mein Wahlkreis Segeberg

https://gruene-se-kv.de/partei/vorstand/

Als Landtagsabegeordnete von Schleswig-Holstein betreue ich zudem den Kreis Segeberg. Meine grünen Kollegen aus dem Kreisverband bilden ein sehr engagiertes grünes Team, die mit Energie und Leidenschaft die grünen Themen an und unter die Segeberger Menschen bringen.

News aus dem Kreis / Veranstaltungstipps

Thema: A20 - Die Ostseeautobahn

Mein Fraktionskollege und Landtagsabgeordneter Andreas Tietze beschäftigt sich in seiner Funktion als verkehrspolitischer Sprecher intensiv mit der A20.

Hier finden Sie seine Pressemitteilungen dazu:

27.11.2018 - Endlich nachhaltig planen

08.11.2018 - Bei der A20 geht gar nichts schnell

05.06.2018 - Planung der A20 geht nur im Dialog

 

Weiterführende Informationen aus unserem Ministerium finden Sie hier.

 

 

URL:http://eka-von-kalben.de/wahlkreis-segeberg/