25.07.2016

Weites Meer, warme Sonne und spannende Gespräche

Weites Meer, warme Sonne und spannende Gespräche - so schön beginnt die Sommertour. Wer das Meer schwimmend erlebt hat und wer weiß, welches Leben darin sein kann, wird es beschützen wollen. Wir müssen es hinbekommen, dass etwa die Schlei statt ekligen Faulschlamm mehr Biodiversität und klareres Wasser bietet. Mein Ziel: Weniger Dünger und mehr badende Menschen im Wasser!

1. Station: lighthouse foundation

In Kiel Holtenau war ich bei der lighthouse foundation. Jens Ambsdorf erläuterte die weltweit agierende Stiftung. Aber auch in SH hat sie Projekte zur nachhaltigen Nutzung der Meere: So bringt sie durch die Badeanstalt Holtenau einen ganzen Stadtteil in's Wasser und unterhält ein Seminarhaus auf der Lotseninsel der Schlei.

2. Station: Führung durch das Ostsee-Info-Center.

Beim Keschern in Eckernförde mit den FÖJ'lerinnen des Ostsee-Info-Center.

Das Ostsee-Info-Center bringt Kindern und Jugendlichen die Artenvielfalt der Ostsee näher. Aber auch mit Fischern arbeitet es im Rahmen eines vom MELUR geförderten Projektes zusammen und sorgt hiermit für einen besseren Schutz der Schweinswale.

3. Station: Im Schlei-Info- und Erlebnis-Center e.V.

Das Schlei-Info- und Erlebniszentrum will die Wasserqualität der Schlei verbessern. Hierzu bedarf es immenser Anstrengungen der Landwirtschaft, aber wohl auch eines Pilotprojektes zur Entfernung von Faulschlamm.

 

 

 

An der Schlei mit Mitgliedern des grünen Ortsverband Schleswig!

 

 

 

 

Stefan Böhnke vom NDR fragte mich beim Sommerinterview u.a.nach zukünftigen Koalitionen (wir GRÜNE sind eine eigenständige Kraft im Land und kein Anhängsel) und meiner Meinung zu Monika (sie macht einen klasse Job). Am Donnerstag wird das Interview veröffentlich - ich bin gespannt :)

URL:http://eka-von-kalben.de/unterwegs/sommertour-2016/montag-25-juli-2016-mehr-schutz-und-forschung/