31.07.2014

Den 8. und letzte Tag meiner Grünen Sommertour verbringe ich im Kreis Segeberg

Entspannung auf dem Hof Hohlegruft!

http://www.hof-hohlegruft.de/

 

Das Landhaus Schulze Hamann in Blunck wird mit Fleisch vom Hof Hohlegruft beliefert.

Dort waren wir nach dem Hofbesuch zum Mittagessen 

http://www.landhaus-schulze-hamann.de

 

Beim Zwiebelpellen auf dem Kattendorfer Hof bei Kaltenkirchen habe ich mir das Solawi-Konzept erläutern lassen. http://www.kattendorfer-hof.de/oeffnungszeiten

Es gibt eine Kommunikationsplattform für die WSG Mitglieder: www.stadtlandgemuese.org

 

Ein erste Fazit meiner Sommertour 1014:

Die VerbraucherInnen wollen gesündere Lebensmittel.

Wir müssen mehr Landwirte für die biologische Landwirtschaft gewinnen!

30.07.2014

Tag 7 meiner Grünen Sommertour: Ostholstein weit und schön...

Auf dem Krumbecker Hof Moser (Demeter) gibt es sie: die Bio Biogas-Anlage wie wir sie ursprünglich gedacht hatten sollte sie überall stehen und genutzt werden! So ist eine Bio-Gas-Anlage wirklich Bio. Hier trifft Moderne Landwirtschaft auf Steiner Tradition.

Hier noch ein paar Impressionen vom Einkauf bei Bio-Ständen in Bad Schwartau. Der direkte Kontakt zu den Produzenten ist hier gegeben. Wichtig ist, dass die Menschenwieder mitbekommen welche regionalen Früchte und Gemüse wann wachsen. Eine besonders gute Idee: Rezept-Mitgabe zu den gekauften Gemüsen. Heute Abend gibt es bei Eka Mangold-Gratin.

Zum Ende des heutigen Tages noch Getreide-Kunde auf dem Hof Klostersee bei Grömitz:Der Klosterhof erzeugt überwiegend Getreide in Demeter-Qualität, hat aber auch eine Milchviehherde, die die Milch für den Käse liefert

Wissenszuwachs: Einkorn und Emmer als alte Getreidesorten kennengelernt. 

29.07.2014

Tag 6 meiner Grünen Sommertour: Unterwegs in den Kreisen Lauenburg und Stormarn

Der Buschberghof in Fuhlenhagen!

 

Welch ein Erlebnis. Ein Hof produziert für ca. 90 Familien, die gemeinsam die Kosten tragen.


Jeder bekommt was er braucht in großer Vielfalt: der Landwirt, die Bäckerin, die Tiere und die Menschen, die sich ihre Nahrungsmittel abholen.

Ohne Kasse und Waage.

 

www.buschberghof.de

 

 

28.07.2014

Tag 5 meiner Grünen Sommertour: Fair trade unterwegs in Lübeck

Heute startet die zweite Woche meiner Sommertour:

Der Stadtplan "fairlaufen" der Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Lübeck wird mich leiten.

 

Ein erstes Bild aus dem Kosmetikstudio-Hautnah mit naturbelassener Kosmetik aus Schleswig-Holstein.

Auch hier geht regional!

 

 

Impressionen vom fair-laufen in Lübeck



... und zum Schluss die Botschaft nach dem Besuch bei der Firma Brüggen: wir brauchen mehr deutschen Hafer! 

24.07.2014

Tag 4 meiner Grünen Sommertour: Unterwegs im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Heute mein Thema: der Verein Feinheimisch

Vormittags war ich in der Tözeria in Eckerförde. Udet und Britta Schwab betreiben als Mitglieder im Verein Feinheimisch einen Cateringservice, der sich auf regionale und saisonale Produkte konzentriert. Totale Abwechslung, total lecker! Udets Herzensangelegenheit nebenbei: Ernährung in Schulen! Ein wichtiges Grünes Thema.

www.tözeria.de

 

 

 

Dann Stippvisite in der Arche Warder, dem Tierpark, der für den Erhalt von Nutztierrassen steht.

 "Ma die Mu ma Ei" sagt mein Kollege Christian . Wo kommt er wohl her?

www.arche-warder.de

23.07.2014

Tag 3 meiner Grünen Sommertour: unterwegs im Kreis Schleswig-Flensburg

 

Besuch auf dem Spannbrück-Hof in Angeln:

Sönke Thiessen hat auf Bio umgestellt.

 

 

 

Seine Schweine werden alle in der Region vermarktet. Wir brauchen mehr Betriebe, die so produzieren. Dann kann ich auch im Hamburger Rand gutes Schweinefleisch kaufen.

http://www.biohof-spannbrueck.de/

 

 

 

Dann zu Besuch bei Bunde Wischen e.V. in Schleswig.

Hier gehen Naturschutz und biologische Landwirtschaft zusammen, das hat mir Gerd Kämmer gezeigt.

 

 

Und ich habe viele Parallelen zwischen Afrika und Schleswig-Holstein kennen gelernt http://www.bundewischen.de

 


22.07.2014

Tag 2 meiner Grünen Sommertour: Besuche in Nordfriesland

Besuch der Schafskäserei Volquardsen in Tetenbüll.

Biolandwirtschaft und Tourismus ergänzen sich hier perfekt.

 

 

 

Zurück in Kiel müssen wir klären warum Vertragsnaturschutz und Beibehaltungsprämie nicht gemeinsam gehen.

 

 http://www.friesische-schafskaeserei.de

 

 

  

Besuch in der Biogärtnerei "Kräuter Simon". 

www.kraeuter-simon.com

 

 

Mich hat besonders diese Vielfalt an Saaten beeindruckt.

21.07.2014

Start meiner Grünen Sommertour im Kreis Pinneberg

Start meiner Sommertour auf dem Schümannhof in Brande/Kreis Pinneberg. Um lokale ErzeugerInnen zu unterstützen kaufe ich im Hofladen oder auf dem Wochenmarkt ein. Und wenn das nicht geht ist die Biokiste vom Lieferservice erste Wahl...

 

Mein zweiter Besuch an diesem Tag:

der Biolandhof von André Rostock in Kölln-Reisiek.

Frisch vom Feld genaschte Tomaten sind doch was richtig leckeres!

URL:http://eka-von-kalben.de/unterwegs/sommertour-2014/