7. Stop Blaulichttour: DLRG Lübeck

Schwimmen und Wasser ist hier einfach Leidenschaft.

 

Es war ein schöner Zufall, dass ich wenige Tage vor dem offiziellen Eröffnungstermin im Rahmen meiner Blaulichttour schon den Neubau des DLRG auf der Lübecker Herreninsel besuchen konnte.

Der Vorsitzende Thomas Becker zeigte mir das großzügige Materiallager und die neuen, hellen und großzügigen Räumlichkeiten. Die Spendenfreudigkeit Lübecker BürgerInnen, der Stiftungen, die Unterstützung von Stadt und Land und natürlich die vielen ehrenamtlichen HelferInnen haben dieses Projekt möglich gemacht. 1,7 Millionen Euro hat das neue Domizil gekostet, das für die 1500 Mitglieder auch ein Ort neuer Motivation und Aktivität sein soll. Gerne möchte die DLRG-Lübeck stärker in zukünftige Katastrophenschutzeinsätze eingebunden sein, wie z.B. bei Sturmfluten. Ich verspreche dem Vorstand, in zukünftigen politischen Gesprächen über den Katastrophenschutz ihren Wunsch mit zu erörtern.

Die Aufgabenstellungen des DLRG passen sehr gut zu Schleswig-Holstein: Vom Schwimmunterricht angefangen bis zum Einsatz als Lebensretter an der Küste, wird hier wichtige Arbeit geleistet. Die Jugendabteilungen sind Anziehungspunkte für viele junge Menschen, die sich engagieren wollen. Bootsführer, Taucher und Rettungsschwimmer sind Tätigkeiten, die für Mädchen und Jungen attraktiv sind. Auch hier treffe ich wieder auf hochengagierte ehrenamtliche BürgerInnen Schleswig-Holsteins, die eher noch mehr anbieten und machen wollen, als ohnehin schon vorgesehen.

luebeck.dlrg.de/meldungen/neuigkeit/14/News.html

 



zurück