18.03.2018

Summ summ statt bla bla

„Typisch Grüne: die reden immer über die Bienen“, wurde früher gesagt. Inzwischen sind sich immer mehr Menschen der gravierenden Auswirkungen des Bienensterbens bewusst. Und sie kennen die gefährliche Rolle, die Pestizide, Monokulturen und Flächenversiegelung dabei spielen.

Doch obwohl es mehr und mehr Menschen gibt, die sich für den Schutz der Bienen einsetzen, wird das Thema von anderen noch immer belächelt. Und das, obwohl es für das Überleben der Menschheit wichtiger nicht sein könnte. Es geht nicht nur darum, dass Bienen Blüten bestäuben, welche sich dadurch vermehren und uns mit ihrem Anblick und Duft erfreuen. Es geht auch nicht nur darum, dass viele Menschen gerne Honig essen, welchen wir den Bienen verdanken. Es geht schlicht und ergreifend darum, dass Bienen aus unserem Ökosystem und Leben nicht wegzudenken sind. Um es mit Albert Einsteins Worten zu sagen: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“

In der Provinz Sichuan in China gibt es seit vielen Jahren keine Bienen mehr, so dass inzwischen Menschen die Bestäubung übernehmen müssen. Sie klettern hoch in die Obstbäume und riskieren ihr Leben, damit aus den Blüten Früchte werden. Auch bei uns summt und brummt es immer seltener – über die Hälfte der über 560 Wildbienenarten in Deutschland sind bereits bedroht.

Wir setzen uns auf Landesebene für mehr Blühstreifen und für eine bienenfreundliche Umwelt ein, auch in der Landwirtschaft. Im anstehenden Kommunalwahlkampf werden wir unter anderem mit „Summ summ statt blabla“ werben und machen damit erneut deutlich, dass die Zeit des Handelns kommen muss. Wir dürfen nicht nur über das Bienensterben schnacken, wir müssen auch aktiv werden. Nicht jeder und jede ist zum Imkern geboren, ein kleines Blühfeld für Bienen zu schaffen oder stehen zu lassen, ist aber einfach.

Herzlichst, Ihre Eka von Kalben

 

Abgeordnetenwort Eka von Kalben, erschienen in den Uetenser Nachrichten am 18.03.2018

zurück

URL:https://eka-von-kalben.de/im-landtag-sh/abgeordneten-wort-uen/expand/685821/nc/1/dn/1/